Fachkreiselogin

Überzeugende Untersuchungsergebnisse

Damit aus Dauererschöpfung kein Burnout wird, ist es wichtig, frühzeitig ärztlichen Rat einzuholen. Patienten und Ärzte bestätigen die Wirkung der kraftspendenden Aufbaukur Medivitan in mehreren Anwendungsbeobachtungen.

Anwendungsbeobachtung1: Subjektive Wirksamkeit von Medivitan® bei Befindlichkeitsstörungen wissenschaftlich untersucht

Welche Auswirkungen hat die kombinierte Injektion von Vitamin B6, B12 und Folsäure (in Medivitan®) auf die Befindlichkeit und Leistungsfähigkeit? Dieser Fragestellung ging eine Anwendungsbeobachtung mit 1430 Patienten von April 2006 bis Januar 2007 nach1.

Konkret wurde untersucht, inwiefern die Gabe von Medivitan® bestimmte, vermutlich durch Vitamin-B-Mangel begünstigte Befindlichkeitsstörungen positiv beeinflussen kann. Zu den Befindlichkeitsstörungen, die besonders in den Fokus der Wissenschaftler rückten, zählen insbesondere:

  • Erschöpfung
  • Antriebslosigkeit
  • Depressive Verstimmung

Die durchschnittliche Behandlungsdauer betrug 4,5 Wochen mit insgesamt rund 8 Injektionen von Medivitan®. Die Wirksamkeit der Behandlung wurde anhand einer Befindlichkeitsskala gemessen (Wertebereich zwischen 0 und 56 Punkten).

Das Ergebnis ist eindrücklich: Das subjektive Empfinden verbesserte sich bei 96,3 Prozent der Patienten. Auch die Verträglichkeit wurde überwiegend als sehr gut oder gut bewertet.

Die positive Schlussfolgerung der Autoren: Acht Medivitan®-Injektionen führen im Zeitraum von vier Wochen zu einer deutlichen Verbesserung der subjektiven Befindlichkeit und Vitalität.

Anwendungsbeobachtung: Positive Effekte auf die empfundene Lebensqualität

Die Anwendungsbeobachtung2 zur Wirksamkeit von Medivitan® wurde in Kooperation mit dem Deutschen Institut für Präventive Medizin durchgeführt.

Mit 662 Patienten aus 130 Praxen wurde anhand von Fragebögen untersucht, welche Effekte die vierwöchige Injektionstherapie mit Medivitan® (zwei Injektionen pro Woche) auf den Gesundheitszustand hat. Das Ergebnis überzeugt auf der ganzen Linie: Die behandelnden Therapeuten beurteilten die Wirkung der Vitamin-Injektionstherapie überwiegend als sehr gut oder gut. Auch aus Sicht der Patienten konnte die gesundheitsbezogene, subjektive Lebensqualität deutlich verbessert werden.

Vor Therapiebeginn befanden sich alle Patienten (im Alter von 16 bis 97 Jahren; Durchschnittsalter; 64 Jahre) in einem unterdurchschnittlichen Gesundheitszustand. Sowohl körperliche als auch psychische Probleme wurden angegeben. Dazu zählten unter anderem:

  • Müdigkeit
  • Schwäche, Erschöpfung
  • Verminderte Leistungsfähigkeit

Die Therapeuten beurteilten im Fragebogen zur Abschlussuntersuchung die Wirkung der Vitamininjektionstherapie überwiegend als sehr gut oder gut. Im Detail bewerteten sie folgende Punkte:

  • Wirksamkeit (zu 93,52 % als sehr gut oder gut beurteilt)
  • Verträglichkeit (zu 99,38 % als sehr gut oder gut beurteilt)
  • Besserung des Allgemeinbefindens (zu 87,94 % als sehr gut oder gut beurteilt)
  • Steigerung der Leistungsfähigkeit (zu 84,41 % als sehr gut oder gut beurteilt)
  • Steigerung der Initiative (zu 84,88 % als sehr gut oder gut beurteilt)
  • Verbesserung des Gesundheitszustands (zu 86,40 % als sehr gut oder gut beurteilt)

Auch eine erhebliche Verbesserung der subjektiven Befindlichkeit bei Personen, die unter Abgeschlagenheit, Vitalitätsverlust, Antriebslosigkeit oder Schwächeperioden litten, wurde beobachtet.

Die Verträglichkeit der Vitamin-Injektionstherapie war erwartungsgemäß gut, was auch der Direktor des „Institut für Präventive Medizin“ Dr. Uwe Höller betont.

Schlussfolgerung: Die Autoren der Untersuchung kamen zu dem Ergebnis, dass die Injektionstherapie zu einer deutlichen Verbesserung der subjektiven, gesundheitsbezogenen Lebensqualität führt.

Wer also Symptome wie Erschöpfung, Abgeschlagenheit und Antriebslosigkeit ernst nimmt und frühzeitig handelt, kann mit Medivitan® sowohl das Allgemeinbefinden, als auch die Leistungsfähigkeit und den Gesundheitszustand deutlich verbessern. Eine echte Chance, der Abwärtsspirale von der Erschöpfung hin in Richtung Burnout vorzubeugen.

Das könnte Sie auch interessieren:
Medivitan® Packungsbeilagen International
Medivitan® Packungsbeilagen International

Medivitan®: Packungsbeilagen International

Hier stehen unsere Packungsbeilagen in 9 Sprachen für Sie zum Download bereit.

1 A. Engels et al.: MMW 162–166/2007; 149 Jg. (Anwendungsbeobachtung)
2 U. Höller et al.: Med Welt 3/2014; 65 (Anwendungsbeobachtung)
Pflichttext:

Medivitan® iV Fertigspritze, Medivitan® iV Ampullen: Komb. Mangel an Vit. B6, Vit. B12 u. Folsäure, d. ernährungsmäßig nicht behoben werden kann. Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker; 3/2015
Medivitan® Packungsbeilagen International