Fachkreiselogin

Medivitan®: Überlegene Bioverfügbarkeit

Neben der einzigartigen Zusammensetzung und der auf den Nerven- und Zellstoffwechsel abgestimmten Dosierung überzeugt Medivitan® gerade auch durch die ausgezeichnete Bioverfügbarkeit. Medivitan® ist eben deutlich mehr, als eine herkömmliche Vitamin-Kur. Tatsächlich gelangen die Vitamine B6, B12 und Folsäure per Injektion direkt und in vollem Umfang in die Blutbahn. Das Ergebnis: Ein schneller und zugleich lang anhaltender Effekt!

Warum Injektionen besser sind

Die parenterale Anwendung – also die Injektion der B-Vitamine unter Umgehung des Darmtrakts – ermöglicht eine Bioverfügbarkeit von 100 Prozent. Im Vergleich zu herkömmlichen Trinkampullen oder Tabletten kommt es zu einem schnelleren und stärkeren Anstiegt der Vitamin-Serum-Konzentrationen (also der Konzentration der zugeführten B-Vitamine im Blutserum). So wird gewährleistet, dass die wertvollen B-Vitamine dort ankommen, wo sie gebraucht werden: in den Zellen.

Vorteile der Injektion im direkten Vergleich:

Medivitan®: Ohne Umwege direkt ans Ziel

Tatsächlich ist eine sichere, ausreichende Versorgung mit den Vitaminen B6, B12 und Folsäure am besten mit Injektionen möglich. Die Vitamine werden zu 100 Prozent in die Blutbahn aufgenommen und den Körperzellen zur Verfügung gestellt. Anders bei der Einnahme von Tabletten oder Trinkampullen: Ein Teil der Vitamine wird dabei gar nicht aufgenommen und kommt so nicht bei den Körperzellen an.

Resorptionsprobleme umgehen

Insbesondere bei sogenannten „Resorptionsstörungen“ kann es zu einer unzureichenden Versorgung mit B-Vitaminen kommen. Und das ist keine Seltenheit, wie auch Dr. med Uwe Höller (Facharzt für innere Medizin) aus seiner Erfahrung weiß: „In meiner Praxis erlebe ich häufig, dass Patienten Resorptions-, also Aufnahme-Schwierigkeiten insbesondere von Vitamin B12 haben.“ Hier bietet eine Injektion eine zuverlässige Alternative, mit der sich entsprechende Aufnahmeprobleme umgehen lassen.

Gut zu wissen: Die Medivitan® Aufbaukur wird beim Arzt durchgeführt. In der Regel sind insgesamt acht Spritzen notwendig, die in einem individuell festzulegenden Therapieschema verabreicht werden. Lesen Sie hier mehr über die Durchführung .
Das könnte Sie auch interessieren:
Medivitan® Packungsbeilagen International
Medivitan® Packungsbeilagen International

Medivitan®: Packungsbeilagen International

Hier stehen unsere Packungsbeilagen in 9 Sprachen für Sie zum Download bereit.

Pflichttext:

Medivitan® iV Fertigspritze, Medivitan® iV Ampullen: Komb. Mangel an Vit. B6, Vit. B12 u. Folsäure, d. ernährungsmäßig nicht behoben werden kann. Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker; 3/2015
Medivitan® Packungsbeilagen International