Fachkreiselogin

Vitamin-B-Mangel: Risikofaktoren

Stress und erhöhte Leistungsanforderungen

Auch Stress kann die Vitamin-B-Versorgung aus dem Lot bringen. Denn unter Druck schüttet der Körper Botenstoffe wie Noradrenalin und Cortisol aus. Um diese zu bilden, werden B-Vitamine benötigt. Daher steigt insbesondere bei Dauerstress der Bedarf an diesen Vitaminen an. Wird dieser nicht gedeckt, kann sich leicht ein Mangel entwickeln, der sich auch in Form von Erschöpfungssymptomen* bemerkbar machen kann. Besonders häufig betroffen sind zum Beispiel berufstätige Mütter, pflegende Angehörige oder Menschen, die im Job stark gefordert sind.

Das könnte Sie auch interessieren:
Medivitan® Packungsbeilagen International
Medivitan® Packungsbeilagen International

Medivitan®: Packungsbeilagen International

Hier stehen unsere Packungsbeilagen in 9 Sprachen für Sie zum Download bereit.

* (Bei) Erschöpfung, die durch einen kombinierten Mangel an Vitamin B6, Vitamin B12 und Folsäure, der ernährungsmäßig nicht behoben werden kann, bedingt ist.
Pflichttext:

Medivitan® iV Fertigspritze, Medivitan® iV Ampullen: Komb. Mangel an Vit. B6, Vit. B12 u. Folsäure, d. ernährungsmäßig nicht behoben werden kann. Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker; 10/2018
Medivitan® Packungsbeilagen International
Medivitan®
Medivitan® Packungsbeilagen International

In 9 Sprachen zum Download

DOWNLOAD PACKUNGSBEILAGE